Mittwoch, 28. August 2013

Feuer und Flamme für diesen Mann (Dragon Love 1) – Katie MacAlister


Audible, ungekürzt, Fantasyliebe, gelesen von Julia Stöpel



Der Anfang dieser relativ neuen Reihe von Katie MacAlister ist eine tolle Geschichte voller Humor und Situationskomik einschließlich netter Liebesszenen. Wie auch schon bei der Dark-Ones-Reihe arbeitet die Autorin mit bekannten Bausteinen, hält mich aber genau mit diesen Elementen bei der Stange.
Aber (und das ist ein großes ‚aber’), wer ist auf die Idee gekommen, Julia Stöpel lesen zu lassen? Sie hat eine jugendliche Stimme, die sich wunderbar für Jugendromane eignet (so sie denn nicht allzu große Ansprüche stellt), aber um Himmels Willen, aus dem Erwachsenenbereich sollte sie sich konsequent raushalten! Ihre schauspielerischen Fähigkeiten, bei denen sie sich nicht bremsen lässt, sind grausig, so krächzt der Hauptdarsteller vor sich hin und die Erotik geht komplett den Bach runter. Auch versteht sie es grandios, jeglichen Humor durch ihre Vortragsweise zu unterdrücken. Ja, ich habe mich geärgert!

Fazit?
Ich werde die nächsten Teile selbst lesen!

Freitag, 23. August 2013

Vom anderen Ende der Welt – Liv Winterberg


Audible, ungekürzt, historischer Roman, gelesen von Gabriele Blum



Wie auch schon in dem Buch ‚Sehet die Sünder’ versteht es Liv Winterberg sehr gut, den Leser oder Hörer teilhaben zu lasen an vergangenen Zeiten. Sei es nun was die Gerüche und Geräusche betrifft oder aber die Sitten und Riten. Das macht die Geschichte und die Geschichten spürbar, beinahe hautnah erlebbar. Und genauso sollte ein historischer Roman funktionieren. Eine spannende, interessante Handlung, die einem ganz nebenbei historisches Wissen vermittelt. So weit, so gut.

Die Protagonistin mit all ihrem Mut und ihren Erfahrungen blieb mir jedoch fremd, muss ich gestehen. Ich weiß nicht, woran das lag, aber bei einem ihrem Schicksalsschläge, der mich wirklich tief betroffen hat, konnte ich nicht mit ihr fühlen, sondern fragte mich vielmehr, warum die Autorin ihrer Heldin das antut. Ich befürchte jedoch, dass dies auf einer wahren Geschichte beruht. Der Funke sprang jedoch nicht über und ich hörte die Geschichte eher unbeteiligt.

Fazit?
Absolute Empfehlung für Alle, die sich für das Ende des 18. Jahrhunderts interessieren – oder auch für Frauen, die sich nicht an die ‚Regeln’ halten.

Freitag, 16. August 2013

Das Mädchen im Spiegel – Cecilia Ahern


Audible, ungekürzt, Mystery, gelesen von Luise Helm



Diese Kurzgeschichte bietet audible.de momentan für 99 Cent an, da konnte ich nicht widerstehen!

Insgesamt ist es eine nette Geschichte mit ein paar gruseligen Elementen, die mir bekannt vorkamen. So ist dieses Hörbüchlein nicht unbedingt das Beste, was man von Cecilia Ahern erwarten kann, dazu war es einfach zu lau (besonders am Ende).

Fazit?
Muss man nicht haben, aber wenn man es hat, ist es auch in Ordnung.

Donnerstag, 15. August 2013

Fear – Grab des Schreckens - Douglas Preston/Lincoln Child


Audible, ungekürzt, Thriller, gelesen von Detlef Bierstedt



Dies ist der letzte Teil der Specialagent-Alosius-Pendergast-Reihe, die mich schon seit einiger Zeit in ihren Bann schlägt. Schon deshalb habe ich natürlich diesem Band entgegen gefiebert. Irgendwann muss Alles ein Ende haben.
Und so werden hier einige Geschichten zum Abschluss gebracht, Erklärungen werden geliefert, der Kreis schließt sich. Eine sehr angenehme Erfahrung.
Obwohl, und ich denke, ich verrate damit nicht zuviel, ein Hintertürchen haben sich die Autoren gelassen, sodass man als geneigter Leser/Hörer meinen kann, es gäbe eventuell und vielleicht doch noch….

Eher untypisch für das Autorenpaar waren die fehlenden Exkurse in die Lebensgeschichten von Nebendarstellern, die ich in den vorhergehenden Teilen so geliebt habe. Dafür wird mehr Augenmerk auf die losen Enden der gesamten Reihe gelegt und auf ein recht abgehobenes, wissenschaftliches Thema gelegt. Letzteres ist wiederum genau das, was man erwarten kann.

Am Ende empfand ich tatsächlich so etwas wie Wehmut. Und das ist bestimmt das Beste, was man am Ende einer Serie sagen kann. Der Abschied vom Protagonisten ist ein bisschen so, als verabschiede man sich von einem alten Bekannten.

Fazit?
Ein Muss für alle Fans der Reihe. Überzeugend in seiner Qualität. Aber bitte, bitte fangt nicht mit diesem Teil an!

Sonntag, 4. August 2013

Vampir im Schottenrock (Dark Ones 4) – Katie MacAlister


Audible, ungekürzt, Vampirliebe, gelesen von Vera Teltz



Das gewohnte Schema F funktioniert auch in diesem Teil. Die Protagonisten sind nahezu austauschbar mit ihren Charakteren im Vergleich zu anderen Teilen der Serie, die Handlung auch.
Aber darum geht es nicht, wenn man solche Hörbücher hört (oder solche Bücher liest). Es geht darum, ein Gefühl der Unterhaltung abzurufen, auf das man sich verlassen kann. Und bei dieser Serie geht es um die Liebesgeschichte, den Schlagabtausch, den Humor und eine interessante Nebenhandlung. All das wird in ‚Vampir im Schottenrock’ erfüllt und damit ist es das perfekte Hörbuch für genau diese Bedürfnisse.

Natürlich liest ????? gewohnt routiniert und einfühlsam.

Und das Beste: am Ende habe ich immer Lust auf den nächsten Teil – so funktioniert eine Serie!

Fazit?
Ein würdiger vierter Teil!